Upcycling

Upcycling Idee: Vom Pesto-Glas zum Blumentopf + DIY Kreidefarbe

Ein Tipp von Bloggerin Sinnenrausch:

Anfang Mai war ich in Bozen um den wunderschönen Blumenmarkt zu besuchen, der jedes Jahr mitten auf dem Waltherplatz stattfindet. Kennst du den schon? Wenn du im Frühling zufällig einmal in der Nähe von Südtirol bist, musst du ihn dir unbedingt anschauen. Ich hänge dort immer für Stunden fest und während mein Mann in einer der zahlreichen Cafés sitzt und seinen Cappuccino in der Sonne genießt, schlendere ich gemütlich durch die bunten Blumenreihen. Neben ein paar neuen Balkonblumen habe ich heuer auch ein paar Mini-Sukkulenten mit nach Hause genommen. Die sind äußerst dekorativ, unglaublich robust und pflegeleicht. 😉

Umgetopft habe ich sie zu Hause in leere Pestogläser von Tartex, die ich zuvor noch mit Kreidefarbe verschönert habe. Wusstest du übrigens, dass du Kreidefarbe in deiner Wunschfarbe ganz leicht und unkompliziert selber herstellen kannst? Du brauchst dafür nur Acrylfarbe und Schlämmkreide. Damit habe ich die schönsten Ergebnisse erzielt und heute zeige ich dir, wie das geht.

upcycling fertige Gläser 1

 

upcycling Tartex Glas

Du brauchst dafür:

  • gereinigte Tartex-Pesto-Gläschen
  • Schlämmkreide (erhältst du z.B. in der Apotheke)
  • Acrylfarbe im Wunschton
  • Pinsel
  • Unterlage
  • Vorlage ETIKETTEN
  • doppelseitiges Klebeband
  • dünnen Draht

     

upcycling Aufhängung aus Draht 2

 

So einfach geht’s – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung:

upcycling Material

Kreidefarbe Selbermachen

Kreidefarbe lässt sich ganz einfach in deiner Wunschfarbe selber herstellen. Du benötigst als Basis Acrylfarbe bzw. Acryllack. Für den typischen Kreidelook, der matt und leicht strukturiert ist, brauchst du noch etwas Schlämmkreide. Mit diesen zwei Zutaten erstellst du dir schnell und günstig Kreidefarbe in deinem Lieblingston. Ich habe mich bei meinen Gläsern für verschiedene Grüntöne entschieden und außerdem lösemittelfreien Lack verwendet.

upcycling Kreidefarbe selbst machen

Zunächst rührst du die Schlämmkreide klumpenfrei unter den farbigen Acryllack. Ich habe eine Mischung von 4:1 verwendet. Das heißt: 4 Teile Acrylfarbe zu 1 Teil Schlämmkreide.

Der Farbton selbst wird dadurch nicht heller oder dunkler und bleibt unverändert – nur die Konsistenz wird etwas dickflüssiger.

 

Gläser färben

upcycling Gläser färben

Im nächsten Schritt kannst du die Gläser mit der selbstgemischten Kreidefarbe von außen bepinseln. Damit die Farbe schön deckt, sind zwei bis drei Anstriche notwendig.

Ist dir die Struktur noch zu wenig matt und pudrig, kannst du sie noch verstärken, indem du etwas mehr Schlämmkreide unter die Farbe mischst.

 

 

Anschließend die Gläser gut trocknen lassen. In der Zwischenzeit kannst du die Etiketten ausdrucken und zuschneiden. Nach dem Trocknen kannst du sie ganz einfach mit etwas doppelseitigem Klebeband auf die Vorderseite der Gläser kleben.

Sukkulenten eintopfen

Um Staunässe zu vermeiden, habe ich Kies als erste Schicht in die Blumentöpfchen gefüllt. Erst dann kommt Erde dazu und die Sukkulenten können eingetopft werden.

 

upcycling Sukkulenten eintopfen

 

Aufhängung aus Draht

Zusätzlich habe ich aus einem Stück Draht eine simple Aufhängung gebastelt. So kannst du die Mini-Blumentöpfe auch hängend dekorieren. Dafür erst ein Stück Draht eng um das Schraubgewinde formen und daran ein weiteres Stück Draht befestigen, welches du zur Schlaufe biegst.

 

upcycling Aufhängung aus Draht

upcycling fertige Gläser 2

Nun bin ich gespannt, wie dir die Mini-Blumentöpfe aus den Tartex-Gläschen gefallen. Upcycelst du auch hin und wieder?

Viel Freude beim Nachmachen!